Blickpunkt Ehrenamt – Neues und Informatives zur Jugendleiter_innen-Ausbildung

Junge Menschen, die sich in der Jugendarbeit ehrenamtlich engagieren möchten, können im Bildungszentrum Burg Schwaneck die Ausbildung zum Jugendleiter bzw. zur Jugendleiterin machen. Von Persönlichkeitsentwicklung oder dem 1×1 der Gruppendynamik, Prävention sexueller Gewalt bis hin zu rechtlichen Aspekten in der Jugendarbeit – der Kurs macht fit für den pädagogischen Alltag in Freizeitstätten, Verbänden und für die Leitung von Ferienfahren. Im Schnitt durchlaufen bei uns jährlich rund 50 neue Jugendleiter_innen die Ausbildung. Die meisten von ihnen arbeiten anschließend ehrenamtlich in einem der 32 Jugendzentren und Jugendtreffs des Kreisjugendring München-Land.

Juleicaausbildung

JuleiCa garantiert hohe Standards in der Jugendarbeit

Wer bei uns an der Jugendleiter_innen-Ausbildung teilgenommen hat, kann in Verbindung mit einem Erste Hilfe Kurs und einer ehrenamtlichen Tätigkeit die Jugendleiter_innencard beantragen. Die sogenannte JuleiCa ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter_innen in der Jugendarbeit. Mit hohen Standards dient sie einerseits als Legitimation und Qualifikationsnachweis der Inhaber_innen. Andererseits bringt sie die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck.

Fortbildungsnachweis notwendig für die Verlängerung der JuleiCa

Seit Ende letzten Jahres gibt es eine wichtige Änderung zur Verlängerung der JuleiCa: Alle Ehrenamtlichen, die eine Jugendleitercard besitzen, müssen zu deren Verlängerung neben einer ehrenamtlichen Tätigkeit eine Fortbildung von mindestens acht Zeitstunden innerhalb der letzten drei Jahre nachweisen.

Von Seiten der Bildungsstätte bieten wir daher in Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen in Oberbayern gezielt Fortbildungen an, die diese Standards erfüllen und den Fortbildungsbedürfnissen von Ehrenamtlichen gerecht werden. Im Laufe dieses Jahres erscheint hierzu ein eigenes Fortbildungsprogramm. Schon jetzt können unsere Fortbildungen für eine entsprechende Weiterqualifizierung gebucht werden. Weitere Fortbildungen: www.burgschwaneck.de oder www.juleica-akademie.de

Verändertes Konzept der dreiteiligen Jugendleiter_innen-Ausbildung

Wir haben unser Konzept für die dreiteilige Jugendleiter_innenausbildung neu strukturiert und modularisiert. Hierdurch wird es möglich, bereits erworbene Kenntnisse oder Abschlüsse durch die gezielte Buchung von aufbauenden Modulen zu ergänzen. Es kann ein vom BJR anerkannter Abschluss erworben werden, mit dem die JuleiCa beantragt werden kann. Interessant ist dies zum Beispiel für Tutor_innen in Schulen mit zertifizierter Grundausbildung, Übungsleiter_innen aus Sportvereinen und ehrenamtlich Tätigen mit Teilausbildungen. Hierbei beraten wir gerne.

Das ist unser neues Konzept: Grundkurs Modell A –dreiteilig

Teil I: Methoden der Jugendarbeit • Methodenkompetenz, Spielepädagogik • Planung und Durchführung von Freizeiten, Wochenenden, Maßnahmen • Informationen zur Zielgruppe: Entwicklungspsychologie / Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen • Inklusion, Gendermainstreaming, Interkulturelle Kompetenz • Pädagogische Handlungsprinzipien

Teil II: Alles was Recht ist • Aufsichtspflicht und Haftung • Jugendschutz • Sexualstrafrecht • Prävention sex. Gewalt • Strukturen der Jugendarbeit

Teil III:Das 1×1 der Gruppe • Kommunikation und Feedback • Gruppenprozesse, Gruppenphasen, Rollen in der Gruppe • Umgang mit Konflikten • Führen und Leiten

Fachtag „Ehrenamt im Fokus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“

Dem Thema ‚Ehrenamt in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit‘ kann man sich auch am 8.4.2014, 9.00 – 17.00 Uhr in Theorie und Praxis auf der Burg Schwaneck widmen. Hier veranstaltet der Bezirksjugendring Oberbayern in Kooperation mit der Burg Schwaneck einen Fachtag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wie gewinne ich Ehrenamtliche? Wie kann ich sie für ein längeres Engagement motivieren? Welche Erfahrungswerte gibt es zu den unterschiedlichen Partizipationsmodellen und wie kann ich dafür neue Medien nutzen? Das sind einige der Fragen, mit denen sich diese Fachtagung in Vorträgen und Workshops beschäftigt. Hier gibt es dazu weitere Infos.

juleica_neu_muster_05

 

 

 

 

 

 

 

 

(Text: Tanja Huller-Kröplin, Bildungsreferentin Bereich Fortbildung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *