Brüsselfahrt „Jugend gestaltet Europa mit“

Anke Schlehufer Teil von Europa zu sein, bedeutet auch, Teilhabe leben zu können. Um Kinder und Jugendlichen in der europäischen Politik eine Stimme zu verleihen, hat der Bayerische Jugendring seit 1. Mai 2016 ein Europabüro in Brüssel. So war denn auch die gut besuchte Veranstaltung am 30. Mai in der Bayerischen Vertretung in Brüssel der Höhepunkt der 3-tägigen BJR-Delegationsfahrt, an der unser Vorstand Christian Wilhelm und ich teilnehmen durften.

Delegationsreise Bayerischer Jugendring Brüssel

„Es braucht mehr direkte demokratische Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche an der europäischen Politik“ war neben vielen anderen Forderungen aus dem Positionspapier des BJR zur europäischen Jugendpolitik die zentrale Botschaft beim Podiumsgespräch mit Mitgliedern des europäischen Parlaments und der europäischen Kommission. Wir hatten hier die Gelegenheit neben 6 weiteren Jugendprojekten aus Bayern die 1. Europäische Jugendumweltumweltkonferenz YouthCORE vorzustellen, die im Mai 2014 auf der Burg Schwaneck vom Naturerlebniszentrum in Kooperation mit der Jugendbegegnungsstätte am Tower durchgeführt wurde.

Delegationsreise Bayerischer Jugendring Brüssel

Spannend waren für uns auch die Besuche und Gespräche bei der Organisation Eurochild, im Europäischen Parlament und in der Europäischen Kommission zusammen mit den anderen Teilnehmer_innen der Delegationsfahrt. Wir diskutieren engagiert und kontrovers über fehlende Transparenz und demokratische Mitsprache bei besonders zukunftsrelevanten Entscheidungen wie die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP, über die unbefriedigende europäische Integrationspolitik für Geflüchtete und die Mitverantwortung europäischer Agrar- und Wirtschaftspolitik an den Fluchtursachen sowie über die Möglichkeiten für junge Menschen, sich aktiv in die europäische Politik einzubringen.

Mein Fazit: Für ein Europa der Zukunft gibt es nur eine Chance: die Jugendarbeit muss sich viel mehr einmischen! Dafür brauchen wir mehr interkulturelle politische Bildungsarbeit.

(Text: Anke Schlehufer, Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *