Burg-Relaunch: Was bleibt, was kommt?

Unter dem Motto „Was bleibt, was kommt“, das ganz im Zeichen der Wiederaufnahme der Jugendherbergsbetriebs steht, fand vergangenen Freitag unser diesjähriges Referent_innen-Treffen auf der Burg Schwaneck statt.

Nach einem gemütlichen Ankommen bei Kaffee und Kuchen wurden die 14 „alten“ und neuen Referent_innen über alle Neuerungen in der frisch renovierten Burg, über die Prinzipien des KJR, das Notfallmanagement usw. informiert.

Referententreffen_4

Im Anschluss gab es einen großen Methoden-Austausch. Alle Referent_innen brachten ihre Lieblingsmethode mit. Egal ob Kennenlernspiel, Kooperationsübung, Aufwärmspiel oder Reflexionsmethode. Die meisten wurden theoretisch durchgesprochen, das ein oder andere auch praktisch ausprobiert. Auch wir von der Burg präsentierten unsere neu erworbenen erlebnispädagogischen Materialien. Auf diese Art und Weise konnte jede_r sein Repertoire erweitern und Spaß gemacht hat es auch!

Dank des guten Wetters konnten wir danach gemeinsam grillen, essen und gemütlich zusammen sitzen. So konnten sich auch alle Referent_innen etwas näher kennenlernen und gleich gemeinsam ausmachen wann sie als Team ein Seminar leiten werden.

Wer auch als Referent_in Seminare für den Bereich Jugendbildung und Schule  (Kennenlerntage, Sozialkompetenztrainings oder Tutor_innen-Schulungen) durchführen will, meldet sich per E-Mail bei Katja Franke unter k.franke@kjr-ml.de oder telefonisch unter 089/744140-40.

Referententreffen_5Referententreffen_3Referententreffen_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *