Ausgezeichnetes Schulprojekt

190102Klimabotschafter1

Als erfolgreiche Kooperation des Naturerlebniszentrums Burg Schwaneck und des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums Moosburg fand im Schuljahr 2017/18 eine erste Klimabotschafter_innen–Ausbildung erfolgreich statt. Sie wurde im Rahmen der Masterarbeit von Lisa Artmaier im Studiengang Geographie/Bildung für nachhaltige Entwicklung an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt mit Unterstützung durch Anke Schlehufer und Conny Frank konzipiert, durchgeführt und evaluiert. Das erfolgreiche Konzept erhielt beim Schulwettbewerb „Eine Welt für alle“ von Engagement Global den vierten Platz.

 

190102Klimabotschafter3

Das Konzept: Die Klimabotschafter sind Schüler und Schülerinnen, die sich an ihrer Schule für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit einsetzten. Die Ausbildung zum/r Klimabotschafter_in findet an drei Tagen im Schuljahr statt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen befassen sich mit Themen der nachhaltigen Entwicklung wie Ernährung, Mobilität oder Kleidungsherstellung. Sie reflektieren das eigene Verhalten und entwickeln nachhaltige Handlungsalternativen. Durch die Umsetzung einer Zukunftswerkstatt werden anfängliche Problemstellungen zu spannenden Projektideen weiterentwickelt. Diese Projektideen werden dann an die Schule angepasst und umgesetzt. Während der Ausbildung und dem anschließenden Projekt steht den Schülern eine Lehrkraft sowie eine Umweltpädagogische Fachkraft zur Seite.

Ablauf:

Tag 1: Kennenlernen und Orientierung in den Themenfeldern der nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes.

Tag 2: Zukunftswerkstatt zur Konkretisierung eines Schulprojektes.

Tag 3: Projektplanung und Realisierung des Projektes

 

190103Klimabotschafter3

Die Projektarbeit ermöglicht es den Teilnehmern eigenverantwortlich und selbstwirksam zu handeln und motiviert sie so weiterhin zu einem Engagement im Bereich der nachhaltigen Entwicklung.

Beim Pilotprojekt des Karl-Ritter-von Frisch Gymnasiums in Moosburg nahmen 16 Schüler_innen der Jahrgangsstufen 6 bis 10 teil, jeweils ein/e Schüler_in pro Klasse. Die Zukunftswerkstatt der Klimabotschafter_innen fand im Naturerlebniszentrum in Pullach statt, die beiden anderen Tage in der Schule.

Als Projekt haben die Klimabotschafter_innen des Schuljahres 2017/18 einen Mehrweg-Kaffeebecher für die Schule entworfen und verkauft. Sie leisteten damit einen Beitrag zur Eindämmung von Plastikmüll und zum Natur- und Klimaschutz.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *