Erneut Jugendleiter_innen auf der Burg Schwaneck ausgebildet

Unbenannt-2

Unbenannt-23

In der zweiten Osterwoche war es wieder soweit: Die Jugendleiter_innen-Ausbildung, Voraussetzung für die Juleica, hat bei strahlendem Sonnenschein auf der Burg Schwaneck stattgefunden.

Die lockere Atmosphäre im Café International ermöglichte erste Gespräche der Teilnehmer_innen untereinander. Die acht Mädels und sechs Jungs kamen aus den verschiedensten Einrichtungen der Jugendarbeit, angefangen beim klassischen Jugendtreff über das THW bis hin zum Kinderzirkus. Die Schulung vermittelte den Teilnehmer_innen verschiedene Aspekte der Jugendarbeit und brachte ihnen wichtige Kompetenzen für das Anleiten einer Gruppe bei.

Der Tag wurde in zwei große Themengebiete unterteilt: vormittags gab es Inputs der Referenten_innen – beispielsweise zu den Themen Haftung, Aufsichtspflicht und Gruppenprozessen, nachmittags erfolgte dann die Projektphase. Jeweils drei Teilnehmern_innen waren für die Moderation zuständig. Während der Projektphase wurde ohne Hilfe der Leitungen ein Projekt geplant und am Ende der Woche durchgeführt. In unserem Fall handelte es sich um eine Wanderung entlang der Isar mit anschließendem Grillen und Lagerfeuer.

Wir wünschen allen ausgebildeten Jugendleitern_innen viel Spaß bei ihrer zukünftigen Arbeit.

Text: Lea Gutzeit, Praktikantin auf der Burg Schwaneck

PS: Lust, selbst aktiv zu werden? Der nächste Kompaktkurs für angehende Jugendleiter_innen findet vom 31. Oktober bis 6. November 2015 statt. Anmeldung und weitere Infos gibt es auf www.burgschwaneck.de. Für alle Fragen rund um die Jugendleiter_innen-Ausbildung steht Bildungsreferentin Tanja Huller-Kröplin gerne zur Verfügung: 089/744 140-19.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *