H7-Aktionstag mit Feuerwehr, Sanitätern und Technischem Hilfswerk

Die Jugendorganisationen der Helfenden Verbände, genannt H7, waren mit Einsatzfahrzeugen und 40 Ehrenamtlichen am Samstag, 11. Juni 2016 auf der Burg, um den jungen Flüchtlingen wichtige Themen wie Erste Hilfe und Notruf näherzubringen.

H7 Fest auf der Burg Schwaneck

Die Johanniter-Jugend übte mit den Burgbewohnern Erste-Hilfe-Maßnahmen wie z.B. die stabile Seitenlage. Die Malteser-Jugend klärte Fragen wie: Was ist ein Notruf und welche Angaben sind dafür nötig? Wir dürfen nicht vergessen, dass es in Ländern wie z.B. Eritrea nicht einmal ein Wort für „Notruf“ gibt, demzufolge auch keine entsprechende Infrastruktur.

Einsatzfahrzeuge des Arbeiter-Samariter-Bundes und der Freiwilligen Feuerwehren Pullach und Baierbrunn waren vor Ort und konnten besichtigt werden. Trotz Regens machte das Zielspritzen mit dem Strahlrohr großen Spaß, genauso wie die Torwand, das gemeinsame Fußballspielen und das Glücksrad.

H7 Fest auf der Burg Schwaneck

Unser Dank geht an die vertretenen Jugendverbände der H7 für ihren großen Einsatz und die hervorragende Organisation: Malteser-Jugend, Jugend-Feuerwehr, Johanniter-Jugend, THW-Jugend und Arbeiter-Samariter-Jugend.

Weitere Informationen zum Thema „Junge Flüchtlinge auf der Burg Schwaneck“ findet ihr hier.

Text: Christine Salfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *