Film ab!

Am Wochenende 30. und 31. März 2019 fanden sich im Naturerlebniszentrum zehn Kinder und Jugendliche von elf bis 16 Jahren ein, um gemeinsam Filme zum Thema Nachhaltigkeit zu drehen.

Bei einem anfänglichen Frühstück konnten sich die Teilnehmer*innen erstmals kennenlernen und ins Gespräch kommen. „Aufstehen ist schön“, ganz besonders, wenn man etwas Sinnvolles schafft und sich dafür einsetzt, dass es unseren schönen Planeten noch länger gibt.

Nach diesem gemütlichen Einstieg hatten die Jugendlichen die Chance zu forschen, in welchem Lebensbereich sie denn bereits ökologisch handeln. Auch beschäftigten sich die Nachwuchs-Filmkünstler*innen mit Themen wie Kleidertauschpartys, Müllvermeidung, Radlfahren, Energiesparen und wie solche Maßnahmen zum Klimaschutz beitragen helfen.

Äußerst wichtig war den 11- bis 16-Jährigen das selbstständige Arbeiten. Wobei die Nachwuchskünstler*innen auch tatsächlich alles, vom Drehbuch bis hin zum fertig geschnittenen Film, eigenständig durchführten. Ich selbst war deshalb mehr in der Rolle eines Begleiters, der unterstützt, wenn es mal Fragen gab. Die Quelle für die große Begeisterung, die ich bei den Teilnehmer*innen während des gesamten Projektes wahrnehmen konnte, schien mir, eigene Ideen verfilmen zu können und in Form einer Botschaft in die Welt zu bringen.

Nachdem das Drehbuch geschrieben und als Film auf dem Gelände der Burg Schwaneck aufgenommen war, wurden die einzelnen Videos von den Jugendlichen noch in die richtige Form geschnitten und zusammengesetzt. So entstanden zwei Filme, wobei einer in Form einer Dokumentation verschiedene Möglichkeiten ökologisch und klimafreundlich zu Leben offenbart und der andere Film mit dem Namen „dead future“ in Form eines Spielfilmes über eine Zeitreise den heutigen unvernünftigen Umgang mit dem Planeten kritisiert und zum Handeln auffordert.

Den Schluss fand der Workshop in Form eines Kinonachmittags. Hierzu waren die Eltern eingeladen, die Werke ihrer Kinder bei einer Premiere mit selbstgemachtem Popcorn zu bewundern.

Die Nachwuchskünstler*innen sind eingeladen ihre tollen Filmclips beim Naturerlebniszentrum einzureichen, damit diese in der Klimawoche der 29++ Klima.Energie.Initiative des Landratsamtes am 22. Juli 2019 in Pullach und 27. Juli 2019 im Landratsamt am Maria-Hilf-Platz mit unserem Fahrradkino zu zeigen. Es wird auch tolle Preise geben, die am 25. Oktober 2019 bei der Projektebörse für Schulen „act for future“ in Unterhaching verlost werden.

Benjamin Schmohel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *