Aus der Not eine Tugend gemacht

20200904_AscholdingCorona hat das Ferien-und Freizeitangebot in diesem Sommer gehörig durcheinander gewirbelt. Doch unsere Bildungsreferent*innen haben sich die Laune nicht vermiesen lassen und kreativ nach Lösungen gesucht. Und so wurde nach dem Motto „free&easy“ die Freizeitfahrt kurzerhand vom Chiemsee nach Ascholding an der Isar verlegt.

Dort hatten die Mädchen und Jungen vom 10. bis 14. August eine relaxte und spannende Zeit. Der neue Ort, ein kleines Paradies. Schon beim Eintreffen das erste große Naturschauspiel. Eine große Ringelnatter hatte es sich beim Brunnen bequem gemacht.

Das Häuschen liegt am Rand der Isarauen mit einem kleinen Bach, der zum Baden einlädt,  wenn die Isar zu reißend zum Schwimmen ist. Die selbstgebaute Wasserrutsche hatte bei dem heißem Wetter Hochbetrieb. Nach dem Leitspruch haben die Zehn- bis 15-jährigen Teilnehmer*innen selbst besprochen was sie alles machen und erleben wollen: So entstanden bunte selbstgebatikte T-Shirts und Betreuer Bernhard gab die Bauanleitung für ein selbstgemachtes Feuerstein-Set. Die selbstgemachte Seife durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.

Am 12. August in der Nacht der Perseiden haben alle gespannt nach Sternschnuppen Ausschau gehalten. Dies ging natürlich mit dem Biwak im Freien wunderbar. Schließlich haben die Kids jede Nacht das Übernachten im Freien den Betten vorgezogen. Lange Lagerfeuerabende, angezündet mit dem selbstgemachten Feuerstein Set, rundeten den Tag ab.

Wie gelungen die fünf Tage waren, sieht man am besten an den Originalzitaten, die aus der Teilnehmer*innenbefragung am Ende stammen:

Frage: Was hat dir persönlich besonders gut gefallen?

„Das viele lachen!“ (11 Jahre)

„Basteln, Lagerfeuer, Programm, Unterkunft, draußen schlafen.“ (11 Jahre)

„Gruppe, Programm, Seife machen, Betreuer, Gelände, Spaß.“ (10 Jahre)

„Neue Erlebnisse, neue Freunde!“ (10 Jahre)

„Der Zusammenhalt in der Gruppe.“ (13 Jahre)

Frage: Was ich sonst noch sagen wollte.

„Es war total toll hier!! Freue mich auf ein nächstes mal.“ (11 Jahre)

„Betreuer waren sehr, sehr nett!“ (11 Jahre)

„Ich fand es sehr schön. Ich komme vielleicht wieder(wie es sich ergibt) aber eigentlich habe ich schon Lust. Schönen Tag/Morgen/Nacht!“ (13 Jahre)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *